Gegründet 1947 Donnerstag, 22. August 2019, Nr. 194
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
19.10.2016 / Ausland / Seite 6

Waffen sollen schweigen

Russland ruft für Donnerstag »humanitäre Feuerpause« in Aleppo aus

Karin Leukefeld

Der russische Verteidigungsminister General Sergej Schoigu hat eine vorübergehende Einstellung der Luftangriffe im Ostteil der syrischen Stadt Aleppo angekündigt, um eine achtstündige »humanitäre Pause« am Donnerstag vorzubereiten. Die USA und Verbündete halten das für unzureichend. Die Angriffe der russischen und syrischen Kampfjets seien am Dienstag morgen ab 10 Uhr gestoppt worden, hieß es aus Moskau.

Während der für Donnerstag angekündigten Kampfpause sollen Zivilisten durch sechs Korridore die umkämpften Gebiete im Osten von Aleppo verlassen können. Verletzte und Kranke sollen evakuiert werden. Den Kämpfern wurde erneut angeboten, die Gefechtszone zu verlassen. »Wir appellieren an die Führung der Staaten, die Einfluss auf die bewaffneten Gruppen im östlichen Teil von Aleppo haben, den Vorschlag anzunehmen und deren Führer davon zu überzeugen, den Krieg zu beenden und die Stadt zu verlassen«, erklärte Schoigu.

Russland will mit der Initiative die Arbeit...

Artikel-Länge: 3887 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €