Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2019, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
30.05.2002 / Feuilleton

Oh je, aha, ach so

Bitte anschnallen: Werbung und Weltruhm der »zwei kreativsten Persönlichkeiten« in 1,7 Sekunden

Gerald Fricke

»Die durchschnittliche Betrachtungsdauer einer Anzeige beträgt 1,7 Sekunden. Das mag erschrecken«, sinnieren die Werbeagenturbesitzer Holger Jung und Remy von Matt. Doch auch die »Zeitspanne vom letzen Schlag Muhammad Alis im >rumble in the
jungle< bis zur Ankunft von George Foremans Kopf auf dem Ringboden betrug 1,7 Sekunden. Fast dreißig Jahre später ist dieser Moment aus Millionen Köpfen nicht gelöscht. In der modernen Kommunikation geht es nicht darum, aus 1,7 Sekunden 2,7 Sekunden machen zu wollen«, sondern darum, Platitüden und Ressentiments zu einem »nachhaltigen Aha-Erlebnis zu machen, das bis zur nächsten Markenwahl hält. Die Hamlet-Frage der Werbung«, oh je, »lautet nicht mehr: Auffallen oder durchfallen? Impact war zwanzigstes Jahrhundert. MOMENTUM IST DIE KRAFT, DIE WERBUNG HEUTE BRAUCHT.«

Keine 1,7 Sekunden braucht es wohl, um Wähler der Marken »Focus« und »Schwanitz« (»Bildung. Alles, was man wissen muß«) mit diesen und ähnlichen Aha-E...


Artikel-Länge: 3367 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €