Gegründet 1947 Mittwoch, 24. Juli 2019, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
30.05.2002 / Ansichten

Dritter Jahrestag der Bombardierung Varvarins: Kommen deutsche Kriegsverbrechen vor Gericht?

jW sprach mit Conny Kampffmeyer vom Projektrat der Initiative »NATO-Kriegsopfer klagen auf Schadenersatz«

Rüdiger Göbel

F: Am Donnerstag jährt sich der NATO-Angriff auf die jugoslawische Stadt Varvarin zum dritten Mal. Sie sammeln Geld, um Überlebende und Angehörige der Opfer in ihrer Klage gegen die Bundesregierung zu unterstützen. Wie ist der Stand der Kampagne?

Wesentliche Schritte sind absolviert. Im letzten Jahr hatte die Bundesregierung eine einvernehmliche Regelung der Schadenersatzansprüche der Varvariner zurückgewiesen. Daher wurde im Dezember 2001 eine entsprechende Klage eingereicht. Aus Spendenmitteln konnten wir im April die Gerichtsgebühren in Höhe von 42189 Euro bezahlen, damit das Gericht überhaupt tätig wird. Inzwischen hat das Gericht die Klageschrift der Bundesregierung zugestellt.

F: Wie viele Leute haben Ihre Initiative bisher durch Spenden unterstützt?

Wir sammeln seit über einem Jahr. Das wurde erforderlich, weil sich unsere privaten Mittel - die Familie van de Loo, mein Mann und ich hatten zusammen zirka 200000 DM bereitgestellt - als völli...





Artikel-Länge: 3273 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €