Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Juni 2019, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
30.05.2002 / Ausland

Streit im Pentagon

US-Militärs diskutieren Krieg gegen Irak. Bagdad meldete Abschuß eines Aufklärungsflugzeuges

Karin Leukefeld

In der westlichen Welt werden trotz Warnungen von US-Militärs weitere Pläne zum Sturz der irakischen Regierung und Saddam Husseins durchgespielt. US-Medien haben in den vergangenen Tagen verschiedene Skeptiker in Sachen Irak-Krieg zu Wort kommen lassen. Offenbar gibt es innerhalb der Regierung sowie des CIA eine offene Diskussion über das Für und Wider eines Militärschlags auf der arabischen Halbinsel. Die Washington Post zitierte namenlose führende Beamte des Pentagon, die hoffen, den Präsidenten von seinen Kriegsplänen »zumindest bis zum nächsten Jahr, vielleicht aber auch ganz« abgebracht zu haben. Im Pentagon scheinen die Einschätzungen besonders weit auseinander zu gehen. Während die einen von einer »Irak-Hysterie« sprechen, verschärfen andere den Druck für eine militärische Intervention. In Planspielen sehen US-Generäle aller Waffengattungen einerseits den möglichen Einsatz von chemischen und biologischen Waffen durch die irakische Armee als Gefährd...

Artikel-Länge: 4314 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €