Gegründet 1947 Dienstag, 19. Februar 2019, Nr. 42
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
11.10.2016 / Inland / Seite 5

Gegensätze zementiert

Neuer »Verteilungsbericht« gewerkschaftsnaher Stiftung: Einkommensungleichheit in der BRD auf neuem Höchststand. Immer geringere Aufstiegsschancen

Jana Frielinghaus

Es ist ein wenig überraschender Befund. Die Tendenz zur sozia­len Spaltung in der Bundesrepublik verfestige sich, lautet das Fazit des aktuellen Verteilungsberichts des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung. »Arm bleibt arm, und reich bleibt reich, das gilt aktuell noch deutlich stärker als vor 20 Jahren«, sagte Anke Hassel, wissenschaftliche Direktorin des WSI, bei der Präsentation des Reports am Montag in Berlin. Gleichzeitig seien die Abstände zwischen hohen und niedrigen Einkommen »spürbar« gewachsen. Das gelte trotz der »guten Konjunktur und der Rekordbeschäftigung«, so Hassel. Obwohl die aktuellsten Daten im Bericht aus dem Jahr 2013 stammten, lasse sich feststellen, dass sich der Trend seither fortgesetzt habe. Es sei daher »höchste Zeit«, politisch gegenzusteuern.

Für den Bericht hat WSI-Verteilungsexpertin Dorothee Spannagel etliche relevante Quellen analysiert, unter anderem Daten a...

Artikel-Länge: 4297 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €