Gegründet 1947 Freitag, 3. April 2020, Nr. 80
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
08.10.2016 / Inland / Seite 4

Gründung unter Aufsicht

Verteidiger: Verfassungsschutz hatte »Oldschool Society« frühzeitig auf dem Radar

Sebastian Lipp

Verteidiger im Münchner Prozess gegen vier Führungsmitglieder der neofaschistischen »Oldschool Society« (OSS) wollen die Rolle des Verfassungsschutzes und eines verdeckten Ermittlers der Polizei in der Gruppe genauer ergründen. Vergangene Woche war das frühere OSS-Mitglied Olaf G. mit einem Zeugenbeistand vor Gericht erschienen – er hatte sich fünf Minuten mit dem Anwalt beraten müssen, um die Frage, ob er als Informant gearbeitet habe, mit Nein zu beantworten. Sonst hatte G. die meisten Antworten mit dem Hinweis verweigert, er müsse sich nicht selbst belasten. Am Donnerstag sagte nun ein Beamter des Bundeskriminalamts aus, der bei der polizeilichen Vernehmung von G. im Oktober 2015 anwesend war. Der Polizist konnte auf Nachfrage von Rechtsanwalt Alexander ...

Artikel-Länge: 2393 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Drei Wochen kostenlos probelesen!