Gegründet 1947 Mittwoch, 25. November 2020, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
28.09.2016 / Feuilleton / Seite 10

Jessen, Quinn, Gregorek

Jubel der Woche

Jegor Jublimov

Bald könnte Uwe Detlef Jessen sein 80. Bühnenjubiläum feiern. Geboren in Wismar als Sohn der Schauspielerin Elli Jessen-Somann (die als Fernsehoma aus den 70ern bekannt sein könnte), stand Jessen mit sechs Jahren erstmals auf der Bühne. In Güstrow war das, in einem Dialektstück. Nach dem Schauspielstudium in Berlin-Schöneweide begann er 1954 – wie so viele andere Große – am Senftenberger Theater, das in diesen Wochen sein 70. Jubiläum begehen kann. Jessen wirkte dort Mitte der 60er Jahre auch als Oberspielleiter.

In den 80er Jahren war er spielender und inszenierender Schauspieldirektor am Volkstheater Rostock, ab 1993 bereicherte er eine Zeitlang das Hamburger Ohnsorg-Theater. Dazwischen lagen Jahre an Berliner Bühnen, in denen er auf Leinwand und Bildschirm auch einem breiteren Publikum zum Begriff wurde. Er prägte Charakterrollen, manchma...

Artikel-Länge: 2646 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €