Gegründet 1947 Mittwoch, 25. November 2020, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
28.09.2016 / Schwerpunkt / Seite 3

Versuch der Düpierung

Pressestimmen zu Streletz’ und Keßlers Erinnerungen

Frank Schumann

Als man sich im Jahre 2011 der Grenzsicherungsmaßnahmen erinnerte, die fünfzig Jahre zuvor erfolgt waren, gaben Heinz Keßler und Fritz Streletz ein Buch heraus: »Ohne die Mauer hätte es Krieg gegeben. Zwei Zeitzeugen erinnern sich«. Die beiden ranghöchsten Militärs der DDR – der eine Ex-Verteidigungsminister, der andere sein Stellvertreter und der des Oberkommandierenden der Vereinten Streitkräfte des Warschauer Vertrages – boten darin persönliche Erinnerungen und eine Fülle von Dokumenten, die ihre These belegten.

Von der Buchvorstellung mit den beiden ehemaligen DDR-Militärs berichtete die hauptstädtische Presse in gewohnter Art und Weise. Der Tagesspiegel kritisierte, beide hätten »ihre ganz eigene Sicht auf die Mauer«, die »nicht besonders originell« sei. Denn: »Auch von ehemals westlicher Seite wird ja kaum in Zweifel gezogen, dass der Mauerbau faktisch zu einer Stabilisierung der heiklen militärstrategischen Lage Anfang der sechziger Jahre geführ...

Artikel-Länge: 3741 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €