Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
27.09.2016 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Minilöhne in der Klinik

Wieder ein Warnstreik, wieder eine Servicegesellschaft: Die Thiem-Service GmbH zahlt ihren Beschäftigten nur 9,18 Euro in der Stunde

Johannes Supe, Cottbus

Seit einigen Wochen muss Doreen Hannusch nicht mehr zum Amt. Endlich nicht mehr aufstocken. Seit die 33jährige mit ihrem Freund zusammengezogen ist, sich beide die Miete teilen, erhält sie kein Hartz IV mehr. Der Ärger, die 130 Euro im Monat überhaupt benötigt zu haben, überwiegt. Denn Doreen Hannusch arbeitet, ist Serviceassistentin im Bereich Patientenpflege. Angestellt ist sie bei der Thiem-Service GmbH (TSG) in Cottbus, einer Tochterfirma des Carl-Thiem-Klinikums. Dort reicht sie den Patienten das Essen, besorgt ihnen auf Wunsch Zeitungen oder anderen Lesestoff, führt auch mal längere Gespräche, wenn einer sich austauschen möchte. »Weil mir das Wohl der Patienten am Herzen liegt, da nimmt man sich die Zeit«, sagt sie. Vor allem aber rennt sie, von einem Zimmer zum nächsten. Bis zu sieben Kilometer sind es am Tag, hat eine Kollegin per Schrittmesser ermittelt. »Am Ende brennen dir da die Haxen«, so Hannusch. Für sie und die anderen Beschäftigten zahlt ...

Artikel-Länge: 4740 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €