Gegründet 1947 Dienstag, 21. Januar 2020, Nr. 17
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
26.09.2016 / Inland / Seite 5

Nachhaltig unterwegs in NRW?

Wissenschaftler analysieren Verkehr und legen Konzept zum sozialen und ökologischen Umbau vor

Jana Frielinghaus

Es geht ihnen um Mobilität für alle und den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs einerseits – und um Maßnahmen zur Verkehrsvermeidung andererseits. Das Konzept, das Thorsten Koska am Samstag im Essener DGB-Haus vorstellte, ist im wahrsten Sinne des Wortes ein »ganzheitliches«. Denn es bezieht zum Beispiel Maßnahmen wie Ausbau und Dezentralisierung öffentlicher Einrichtungen ein, die den Menschen viele Fahrten per Pkw, Bus oder Bahn ersparen würden.

Im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung (RLS) hat der Wissenschaftler gemeinsam mit Miriam Müller, Carolin Schäfer-Sparenberg und Ulrich Jansen, alle tätig in der Forschungsgruppe Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik am Wuppertal Institut, die Studie »Mobilität in Nordrhein-Westfalen« erarbeitet. Auf Basis einer Analyse des Ist-Zustandes werden zahlreiche Maßnahmen vorgeschlagen, mit deren Hilfe bis zum Jahr 2030 die Erhöhung des Anteils des öffentlichen, des Fuß- und Radverkehrs auf 75 Prozent der zurückgelegten ...

Artikel-Länge: 4269 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €