Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
23.09.2016 / Ausland / Seite 7

Bühne zur Selbstdarstellung

Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York: US-Präsident übt sich in Schönfärberei

Volker Hermsdorf

Zur Halbzeit der noch bis Montag dauernden Generalversammlung der Vereinten Nationen fällt die Zwischenbilanz gemischt aus. Während etliche Staats- und Regierungschefs in ernsten Debatten auf drängende Probleme der Welt hinwiesen, nutzten scheinheilige Phrasendrescher den jährlichen UN-Gipfel auch als Bühne zur Selbstdarstellung. Zur erstgenannten Gruppe zählte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon mit seiner Abschiedsrede. Ohne konkreter zu werden kritisierte er diejenigen im Saal, »an deren Händen Blut klebt«. Ban nannte sie »mächtige Mäzene, die die Kriegsmaschinerie in Syrien« am Laufen halten. Scharfe Kritik übte der scheidende Generalsekretär auch an Regierungschefs, die »den Hass gegen Migranten und Flüchtlinge« schürten.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow verurteilte erneut den Luftangriff der US-geführten Militärkoalition auf Stellungen der syrischen Armee, bei dem Dutzende Soldaten getötet und über 100 verletzt worden waren, als »flagrante Verlet...

Artikel-Länge: 4099 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.