Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 19. Oktober 2021, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
23.09.2016 / Schwerpunkt / Seite 3

»Der Hohe Bevollmächtigte soll gehen!«

Die internationalen Gremien in Bosnien agieren einseitig. Ein Gespräch mit Petar Dokic

Gerd Schumann

Sie befürworten das Referendum. Verschärft es nicht die Auseinandersetzung zwischen Serben und Bosniaken?

Die Zuspitzung wird bewusst von anderer Seite herbeigeführt. Als wir das Referendum beschlossen, ging es nicht darum, zuzuspitzen oder gar das Land zu destabilisieren. Es ging um das natürliche Recht des Volkes, sich zu wichtigen Dingen zu äußern. Wir wollen das Gesetz über Feiertage in der serbischen Republik nicht ändern, bevor wir das Volk befragt haben. Aber in Sarajevo, zuvorderst aus bosniakischen Kreisen, wird das als Separationsversuch gewertet. Das stimmt nicht. Abspaltung ist nicht unser Ziel.

Handeln Sie verfassungswidrig, wie vom Gericht behauptet?

Im neunköpfigen Verfassungsgericht haben die zwei Bosniaken und die drei Ausländer aus der EU die serbische und auch die kroatische Seite sehr oft überstimmt. Wir machen uns große Sorgen, weil wir nicht wissen, wohin das führen soll. Unsere Forderung lautet: Die drei ausländischen Richter sollen au...

Artikel-Länge: 3164 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €