16.09.2016 / Ausland / Seite 2

Märchenstunde in Curitiba

Neue Etappe des Putsches. Justiz nimmt Brasiliens Expräsidenten Lula ins Visier. Linke soll eines populären Anführers beraubt werden

Peter Steiniger

Der Themenwechsel kam schnell. Keine drei Tage nach der Amtsenthebung des unter Korruptionsverdacht stehenden früheren Parlamentspräsidenten Eduardo Cunha wandten sich Brasiliens Strafverfolgungsbehörden ihrer Hauptaufgabe zu. Vor den live übertragenden Fernsehkameras von Globo präsentierte Staatsanwalt Deltan Dallagnol in Curitiba eine Anklageschrift gegen Exstaatschef Luiz Inácio Lula da Silva von der Arbeiterpartei (PT). Die Hauptstadt des Bundesstaates Paraná ist Sitz der zum Staat im Staat herangewachsenen »Lava Jato«-Ermittlungsgruppe zum Skandal um den Petrobras-Ölkonzern. Ihre Leitung hat Sergio Moro, ein von den Leitmedien gehypter »Richter gnadenlos« – sofern es sich bei Beschuldigten um Politiker de...

Artikel-Länge: 2251 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe