Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
17.05.2002 / Feuilleton / Seite 0

Empörend zahm

»Empire«-Schulung (14): Konkrete Forderungen

Monika Krause

Auf dem Cover der deutschen Ausgabe von »Empire«wird Slavoj Zizek zitiert: »Was Hardt und Negri hier vorlegen, ist nichts weniger als ein kommunistisches Manifest für unsere Zeit.«Ein weiterer Kommentar des slowenischen Philosophen sei hier nachgetragen: Die wenigen konkreten Forderungen, die Hardt/Negri formulieren, seien, so Zizek in einer Vorlesung an der London School of Economics, utopisch, wenn sie als tagespolitische Ziele ernst gemeint seien - als radikales, zukunftsweisendes Programm seien sie »empörend zahm«.

Über ersteres mag man sich streiten: Mit der Forderung nach Weltbürgerschaft unterstreichen Hardt/Negri zu Recht den zentralen Charakter der Migrationsfrage für jede politische Bewegung der Zukunft. Sie betonen dabei, daß eine Rückkehr zur Ordnung der souveränen Nationalstaaten nicht nur nicht möglich, sondern auch nicht wünschenswert ist. Mit ihrer Formulierung riskieren sie jedoch, das Argument allzu naiv aussehen zu lassen: Sie fordern...

Artikel-Länge: 4031 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €