Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2019, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
08.09.2016 / Inland / Seite 4

»Offenkundige Abschlussshow«

Feuertod von Oury Jalloh: Experten zweifeln an Brandversuch in ominösem Institut. Staatsanwalt verweigert Auskunft

Susan Bonath

Im Fall des 2005 im Dessauer Polizeirevier verbrannten Flüchtlings Oury Jalloh hatte die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau Mitte August mit einer Öffentlichkeitsoffensive überrascht: Medienvertreter wurden Zeuge eines Brandversuchs im sächsischen Dippoldiswalde/Schmiedeberg (siehe jW vom 20. August). Damit wollte Staatsanwalt Olaf Braun offenbar Kritikern begegnen, die seiner Behörde vorwerfen, seit Jahren trotz Indizien nicht nach einem Täter zu suchen. Nun mehren sich Ungereimtheiten rund um den Test.

Der Versuch werde in »Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Brand- und Löschforschung (IBLF) Schmiedeberg und dem Forensischen Institut Zürich« durchgeführt, heißt es in einer dreiseitigen »Pressemappe«. Diese war den Medienvertretern vor Ort ausgehändigt worden. Als Leiter des IBLF stellte Staatsanwalt Braun den Ingenieur Thorsten Prein vor. Dieser erteilte auch Fachauskünfte zum Ablauf. Laut Braun habe er nicht nur die Räumlichkeiten zur Verfügung geste...

Artikel-Länge: 4281 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €