Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Freitag, 23. Oktober 2020, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
01.09.2016 / Inland / Seite 5

Die falsche Zahlen

Bundesagentur für Arbeit informiert über Erwerbslosigkeit, verwendet aber geschönte Daten

Die Zahl der Arbeitslosen in der Bundesrepublik ist im August um 23.000 auf 2,684 Millionen gestiegen. Das zumindest behauptete die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Mittwoch in Nürnberg. Die Arbeitslosenquote sei demnach um 0,1 Prozentpunkte auf 6,1 Prozent gestiegen. Der Arbeitsmarkt sei in guter Verfassung, erklärte BA-Chef Frank-Jürgen Weise. Der Anstieg sei der anhaltenden Sommerpause geschuldet. Unter Herausrechnung der jahreszeitlichen Schwankungen sei die Zahl der Erwerbslosen im Vergleich zum Vormonat um 7.000 zurückgegangen.

Ebenfalls aus der Statistik herausgerechnet wurden Zehn- wenn nicht Hunderttausende Menschen ohne Erwerb. Darauf wies am Mittwoch di...

Artikel-Länge: 2117 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €