Gegründet 1947 Donnerstag, 26. November 2020, Nr. 277
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
30.08.2016 / Feuilleton / Seite 11

Alle fassbaren Grausamkeiten

Zeichner der Weltkriegsgreuel: Dem Franzosen Jacques Tardi zum 70.

Hansgeorg Hermann

Regierungsschreiber haben ihr eigenes, der tagespolitischen Situation jeweils angepasstes Vokabular. Sollen »Feinde« der Na­tion – das können in Frankreich seit einiger Zeit auch Gewerkschafter sein – charakterisiert und verurteilt werden, kommen in ansonsten belanglosen Erklärungen Begriffe wie »Terrorist«, »feige«, »verantwortungslos« oder auch »abscheulich« zum Einsatz. Für »normal« widerspenstige Menschen, oft sind das Künstler, sieht der vorgestanzte Sprachkatalog Prädikate wie »engagiert« und/oder »unbequem« vor. Sollte es der Regierungspolitik irgendwie von Nutzen sein, können solche Leute – im Gegensatz zur ersten Gruppe – sogar mit einem Orden geehrt und so vom herrschenden System absorbiert werden. Der geniale Pariser Comiczeichner Jacques Tardi gehört seit Jahrzehnten der zweiten Kategorie an. Bisher hat er alle regierungsamtlichen Versuche, ihn irgendwo einzubauen – etwa in die »Ehrenlegion« –, erfolgreich abgewehrt.

Wollte einer Tardi trotzdem...

Artikel-Länge: 5596 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €