1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. Mai 2021, Nr. 106
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
29.08.2016 / Sport / Seite 16

Blutgrätsche

Die Wahrheit über den 1. Spieltag der Bundesliga

Peter Merg

Nicht nur, weil Pep Guardiola uns verlassen hat, durfte man als Spielästhet vom ersten Spieltag nicht allzuviel erhoffen. Wie auch? Eingespielte Teams wird man erst in ein paar Wochen erleben. Gleichwohl geriet Carlo Ancelottis Ligadebüt zum Triumph. 6:0 fegten seine Bayern überforderte Bremer vom Platz. Dabei mussten sie sich nicht einmal anstrengen. Bremen wollte wohl in einem tiefen 4-5-1 die Räume im eigenen Drittel durch dichte Staffelung verengen. Allein, von taktischen »Staffelungen« zu sprechen, wäre unangebracht. Bremen oszillierte wirr zwischen Raum- und Manndeckung und ließ jegliche Intensität vermissen.

Ancelotti setzte auf sein bewährtes 4-3-3 mit Schwerpunkt auf dem rechten Flügel. Thomas Müller stieß von dort in den Strafraum vor, auf der anderen Seite bewegte sich Franck Ribéry völlig frei über das Feld. Hier zeigten sich Ancelottis Neuerungen: mehr Freiheiten für die Flügelspieler und formative Asymmetrien. Auch auffällig: Die Münchner...

Artikel-Länge: 3494 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Drei Wochen gratis lesen: Das Probeabo endet automatisch.