29.08.2016 / Politisches Buch / Seite 15

Extreme soziale Verwerfungen

Conrad Schuhler benennt die globale Ungleichheit als Fluchtursache

Gerd Bedszent

Im Zuge der sogenannten Flüchtlingskrise hat sich die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland verstärkt. Die politische Rechte nutzt das Thema für eine Offensive. Für den Ökonomen und Autor Conrad Schuhler ist diese Entwicklung ein Grund, sich in seinem kürzlich erschienenen Buch »Die Große Flucht« mit den tatsächlichen Hintergründen und Auswirkungen der jüngsten Migrationswelle nach Westeuropa auseinanderzusetzen.

Schuhler liefert in dem schmalen Band eine Unmenge Zahlenmaterial. Darunter fällt die weltweite Zahl von Flüchtlingen, aufgeschlüsselt in Herkunfts- und Aufnahmeländer. Er blickt auf die globale Verteilung der relativen und absoluten Armut, des Geldvermögens sowie der durchschnittlichen Lebenserwartung und unterschiedliche Bildungsniveaus. Schuhler benennt die Fluchtursachen: Hunger, Arm...

Artikel-Länge: 2503 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe