Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Juni 2019, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
24.08.2016 / Schwerpunkt / Seite 3

Verstoß gegen Friedensplan

Kiew übergibt Armee neue Waffen

Arnold Schölzel

Die Kiewer Regierung begleitet den 25. Jahrestag der ukrainischen Unabhängigkeit mit Säbelrasseln und nationalistischer Rhetorik. Gleichzeitig wurde bekannt, dass Präsident Petro Poroschenko nicht an einem bevorstehenden Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel, dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und Frankreichs Präsident François Hollande zum Ukraine-Krieg teilnehmen werde. Dieses soll während des G-20-Treffens Anfang September im chinesischen Hangzhou stattfinden.

Poroschenko erging sich am Dienstag anlässlich einer Zeremonie in Kiew zum »Tag der Nationalflagge« in Phrasen wie: »Moskau hat nicht ohne Grund unsere Flagge gefürchtet.« Sie werde bald wieder in Lugansk, Donezk und auf der Krim wehen. Ebenfalls am Dienstag übergab er in Tschugujiw im Gebiet Charkiw Waffen an die Armee. Dabei erklärte er: »Ich glaube, dass uns nach harten Proben Frieden, Wohlstand und die europäische Perspektive erwarten«, und kündigte an: »Die Militärtechnik bring...

Artikel-Länge: 3775 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €