Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 10. Dezember 2019, Nr. 287
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
23.08.2016 / Abgeschrieben / Seite 8

IPPNW: Meilenstein für Atomwaffenverbot erreicht

Eine Arbeitsgruppe der Vereinten Nationen verabschiedete in der vergangenen Woche eine Resolution zur Ächtung nuklearer Angriffswaffen. Die Deutsche Sektion der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges (IPPNW) sieht darin einen bedeutenden Schritt und erklärte am Montag:

Am Freitag abend setzten 68 Staaten in Genf ein Zeichen gegen (die) atomare Bedrohung und überstimmten eine kleine Gruppe von 22 Staaten, die weiterhin an der atomaren Abschreckung festhalten. Die sogenannte Offene Arbeitsgruppe der UN (Open-ended Working Group, OEWG) schickt in ihrem Schlussbericht eine Empfehlung an die UN-Vollversammlung, nächstes Jahr Verhandlungen über einen Verbotsvertrag aufzunehmen. Die IPPNW hält diesen Beschluss für einen »Meilenstein« auf dem Weg zu einem Verbot von Atomwaffen.

Die 68 Staaten vertreten mindestens 107 Staaten. Denn regionale Gruppierungen in den UN wie die afrikanische Gruppe (54 Staaten), südostasiatische Gruppe ASEAN (zehn Staate...

Artikel-Länge: 3583 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €