Gegründet 1947 Dienstag, 16. Juli 2019, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
23.08.2016 / Schwerpunkt / Seite 3

»Auch die Gesamtgesellschaft würde profitieren«

Linkspartei fordert gesunde und kostenlose Verpflegung in Schulen und Kindertagesstätten. Ein Gespräch mit Karin Binder

Markus Bernhardt

Sie fordern ein Bundesprogramm für eine beitragsfreie Kita- und Schulverpflegung für Kinder in Ganztageseinrichtungen. Was sind Ihre Beweggründe?

Die Kita- und Schulverpflegung in Deutschland ist schlecht. Das sagt nicht nur meine Partei. Die Mahlzeiten sind zu fett, zu süß und enthalten zuwenig Vitamine und Ballaststoffe. Das Essen entspricht in keiner Hinsicht Anforderungen einer gesunden Ernährung. Es wird oft stundenlang warmgehalten und schmeckt ganz einfach nicht. Auch deshalb nimmt nicht einmal die Hälfte der Kinder und Jugendlichen in Ganztageseinrichtungen an der Gemeinschaftsverpflegung teil.

Viele gehen sogar ohne Frühstück und Vesper aus dem Haus. Betroffen sind mehr als vier Millionen Schülerinnen und Schüler und etwa zwei Millionen Kitakinder. Statt dessen werden mit ein paar Euro in der Tasche in den Pausen dann Süßigkeiten oder Hamburger gekauft. Das führt nicht nur zu Übergewicht, sondern schon bei Jugendlichen immer häufiger zu Diab...

Artikel-Länge: 5084 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €