22.08.2016 / Ansichten / Seite 8

Gefahr für die Welt

US-Drohungen gegen syrische Luftwaffe

Arnold Schölzel

Seit 2011 ist Syrien Schlachtfeld eines von den USA, ihren Verbündeten in der NATO und in den Golfdiktaturen angeheizten Krieges. Die Bundesrepublik war mit dem BND, der nach dem 11. September 2001 Folter auch an deutschen Staatsbürgern ebenso wie CIA und andere NATO-Geheimdienste u. a. nach Syrien ausgelagert hatte, von Anfang an dabei. Erklärtes Ziel waren der Sturz der Regierung von Baschar Al-Assad und danach eine geopolitische Umordnung der Region, nicht zuletzt die Schwächung Russlands.

Die internationale Allianz der Assad-Gegner reichte vom faschistischen Muslimbruder und IS-Förderer Erdogan bis hin zu führenden deutschen Linken-Politikerinnen und -Politikern, die im Anschluss an die vom Westen ausgehaltene Kriegspropaganda­initiative »Adopt a Revolution« das Geschehen in Syrien zum Volksaufstand erklärten. Mit solcher Art von »Volksfront« kann man jede Friedensbewegung erfolgreich den Bach hinuntergehen lassen.

Inzwi...

Artikel-Länge: 2899 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe