22.08.2016 / Ausland / Seite 6

Wider das Sklavensystem

US-Gefangene planen am 9. September landesweiten Streik in den Knästen

Jürgen Heiser

Ab dem 9. September werden sich die Insassen zahlreicher US-Gefängnisse mit Arbeitsstreiks gegen ihre sich dramatisch verschlechternde Lage zur Wehr setzen. Das gab ein Aktionsbündnis bekannt, in dem sich Gruppen zusammengeschlossen haben, die Gefangene in ihrem Kampf um ihre Rechte und gegen den institutionellen Rassismus im Land unterstützen. Nach monatelangen Vorbereitungen gehen die Organisatoren derzeit von einer Beteiligung in wenigstens 20 US-Bundesstaaten aus.

Die Streikinitiative geht auf eine gemeinsame Erklärung kampferfahrener Gefangener aus den ganzen USA zurück, die nach Arbeits- und Hungerstreiks, die sie lokal und regional in den vergangenen sechs Jahren geführt hatten, seit Anfang April zu einem »landesweit koordinierten Arbeitsstreik gegen die Sklaverei in den Gefängnissen« aufrufen. »Wir fordern jedoch nichts von unseren Kerkermeistern, sondern handeln selbst, indem wir aufhören, Sklaven zu sein«, heißt es im Aufruf. »Ohne uns können...

Artikel-Länge: 4890 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe