Gegründet 1947 Montag, 16. Dezember 2019, Nr. 292
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
22.08.2016 / Inland / Seite 2

»Durch den Abbau wurden Dörfer zerstört«

Gewerkschafter aus der Braunkohleindustrie werfen Klimaaktivisten oft vor, Arbeitsplätze zu gefährden. Gespräch mit Helmut Born

Gitta Düperthal

Warum wird beim Klima­camp im Rheinland, das am Freitag abend begonnen hat, eine heiße Debatte zwischen Klima­aktivisten und Vertretern der IG Bergbau, Chemie, Energie, BCE, und ver.di erwartet?

Vertrauensleute aus der IG BCE und von ver.di in den Kraftwerken im rheinischen Braunkohlerevier haben eine Initiative mit dem Titel »Schnauze voll. Gegen Gewalt durch Ökoaktivisten« gegründet. Diese will mit Aktionen gegen die Durchführung des Klimacamps vorgehen: Es gab Aufkleber, worauf das Camp von einer Faust zerdrückt wird. Das hat dazu geführt, dass die verdi-Linken die Initiative »GewerkschafterInnen für Klimaschutz« ins Leben gerufen und einen Aufruf gestartet haben, der Stellung gegen Gewaltdrohungen bezieht und öffentlich Aufmerksamkeit erregt. Wir setzen uns gewerkschaftsintern mit dem Klimawandel und dessen Folgen auseinander – auch mit Blick auf die Arbeitsplätze.

Wer soll an der geplanten Diskussion am Mittwo...

Artikel-Länge: 4144 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €