19.08.2016 / Ausland / Seite 7

Kampf der Welten

Scheinprozess um Amtsenthebung: Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff wird vor dem Senat Flagge zeigen

Peter Steiniger

Es muss alles seine Ordnung haben. Und es geht ja auch um keine Kleinigkeit im politischen Leben Brasiliens. Das Amtsenthebungsverfahren im Senat gegen die am 12. Mai suspendierte Präsidentin Dilma Rousseff von der Arbeiterpartei (PT) hat nun eine Agenda. Am 25. August beginnt im futuristischen Gebäude des Nationalkongresses in der Hauptstadt Brasília der Prozess, an dessen Ende für das Mandat der erst im Oktober 2014 vom Volk direkt gewählten Politikerin der Vorhang fallen könnte. Es dürfte ein Trauerspiel für sie werden, doch diese Frau kneift nicht. Am Montag, dem 29. August, will sie den historischen Moment nutzen und vor dem Oberhaus für sich selbst sprechen. Eine halbe Stunde ist dafür vorgesehen. Zum ersten Mal nach einem dreiviertel Jahr wird die Staatschefin wieder persönlich im Parlament auftreten.

Das klingt doch fair: Ganzen zwei Zeugen der Anklage stehen immerhin sechs der Verteidigung gegenüber. Vier Tage lang sollen sie, Rechts- und Fina...

Artikel-Länge: 4297 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe