Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
19.08.2016 / Inland / Seite 4

»Thügida«: Rechter Fackelmarsch gestört

Proteste gegen neofaschistischen Aufmarsch in Jena. Kritik am Vorgehen der Stadt

John Lütten, Jena

Rund 3.000 Neonazi-Gegner sind am Mittwoch abend durch die Jenaer Innenstadt gezogen, um gegen einen Aufzug des neofaschistischen Zusammenschlusses »Thügida/Wir lieben Ostthüringen« zu protestieren. Mit Straßenblockaden und Störaktionen wurde der Aufmarsch durch das »Damenviertel« teilweise blockiert, dennoch konnten laut Medienberichten rund 180 Neofaschisten am Todestag des Hitler-Stellvertreters Rudolf Heß mit Fackeln durch das bürgerlich-studentische Wohnareal ziehen. Vor allem die Stadt steht nun im Kreuzfeuer der Kritik: Sie setzte alles daran, die Gegenproteste zu kriminalisieren; die Polizei ließ den Neonazis sogar einen Bus des öffentlichen Nahverkehrs zur Verfügung stellen. Droht die als weitgehend »nazifrei« geltende Studentenstadt ihren Ruf als zivilgesellschaftliche Hochburg zu verspielen?

Für »Thügida« – der Name erinnert an die neurechte Pegida-Bewegung, der Zusammenschluss um den Neonazikader David Köckert und die rechtsextreme »Europäische...

Artikel-Länge: 3077 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €