Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
08.08.2016 / Schwerpunkt / Seite 3

Aufrüstungsterror

Florierendes Kriegsgeschäft: Rheinmetall plant Panzerdeal mit Türkei. Gewinnsprung auch bei Airbus. Bayern ist deutscher Waffenexportmeister

Susan Bonath

Abgelegte Panzer der Bundeswehr waren gestern: Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan will mit eigener Produktion aufrüsten. Dem deutschen Rüstungskonzern Rheinmetall mit Hauptsitz in Düsseldorf winkt damit ein profitables Geschäft. Wie die Welt am Donnerstag berichtet hatte, beteiligt sich dieser an einem deutsch-malaysisch-türkischen Unternehmen mit Sitz in der Türkei. Das soll Panzer bauen.

Rheinmetall bestätigte gegenüber dem Blatt die Existenz der neugegründeten Firma. Details wollte der Konzern aus »Vertraulichkeitsgründen« nicht herausgeben. Wie die Welt aus »Branchenkreisen« erfahren haben will, hält der türkische Hersteller von Militärfahrzeugen, LKW und Bussen, BMC, die meisten Anteile. Zugleich habe sich BMC um einen Riesenauftrag zur Serienproduktion des türkischen Panzers Altay beworben. Als Sprungbrett in den asiatischen Raum sei die malaysische Rüstungsfirma Etika eingebunden. In Malaysia hat Rheinmetall bereits eine Tochtergesel...

Artikel-Länge: 4887 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €