Gegründet 1947 Mittwoch, 25. November 2020, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
05.08.2016 / Inland / Seite 4

M99 darf bleiben, vorerst

Zwangsräumung des »Gemischtwarenladens mit Revolutionsbedarf« in Berlin-Kreuzberg bis nach der Abgeordnetenhauswahl verschoben

Michael Merz

Es ist Donnerstag vormittag in der Manteuffelstraße in Berlin-Kreuzberg. Aus dem M99 – dem »Gemischtwarenladen mit Revolutionsbedarf« ist lautes Jodeln zu hören, unterbrochen von Gesangspassagen. »Bleiberecht«, trällert Hans Georg Lindenau, den alle im Kiez nur als HG kennen, und »Trotze den Spekulanten«. Es ist kein Jubelgesang. HG versucht seiner Aufregung Herr zu werden. Fernsehteams und Reporter belagern seinen Laden und HG bringt ihnen die über 30jährige Geschichte des M99 mit wasserfallartiger Rhetorik und in hohen Tönen nahe.

Der Szeneladen ist Institution und Symbol, ebenso wie die schlagzeilenträchtige Rigaer Straße 94, weithin R94 genannt. Zumindest über den Sommer wird es das M99 noch geben. Das ist die gute Nachricht, denn für den 9. August war bereits die Zwangsräumung angesetzt. Nicht ohne den Widerstand zahlreicher Initiativen und Sympathisanten: Seit gestern sollte eigentlich eine »Kiezbelagerung« stattfinden, wie Plakate überall in Kreuzbe...

Artikel-Länge: 3917 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €