29.07.2016 / Titel / Seite 1

Aleppo: Armee siegt

Russland und Syrien richten nach Einschließung des Westteils der Millionenstadt Fluchtkorridore ein. Präsident Assad bietet Rebellen erneut Amnestie an

Gerrit Hoekman

Die syrische Armee (SAA) hat mit russischer Luftunterstützung im Norden des Landes einen wichtigen strategischen Erfolg errungen: Nach Angaben des Oberkommandos ist der von islamistischen Rebellen beherrschte Westteil der Millionenstadt Aleppo seit Mittwoch von der Außenwelt abgeschlossen, alle Nachschublinien sind unterbrochen. Das meldete am Donnerstag die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA.

Die SAA profitierte von einem gleichzeitigen Angriff der kurdischen Volksverteidigungseinheiten YPG auf Stellungen der Islamisten an anderer Stelle. Die Kurden sind innerhalb des Westteils von Aleppo ihrerseits von Rebellen eingeschlossen. Das nächste Ziel der syrischen Armee dürfte deshalb sein, die YPG aus der Umklammerung zu befreien.

Voraussetzung für die vollständige Einkreisung der Dschihadisten war die Eroberung des schwer umkämpften Bani-Said-Viertels, das sich seit 2012 in deren Hand befand. »Der Verlust ist eine der größten Niederlagen der Dschihadi...

Artikel-Länge: 3408 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe