Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 27. Mai 2019, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
26.07.2016 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Ausbeutung 4.0

Mehr Arbeit für weniger Geld: Frankreichs Wirtschaft regt sich. Der Autoabsatz steigt. Aber auch der Druck auf die Beschäftigten

Georges Hallermayer

Es sieht aus, als scheine die Konjunktursonne in Frankreich wieder. Der Verkauf von Automobilen brummt – selbst beim deutschen Fälscher von Abgaswerten bei Dieselfahrzeugen, Volkswagen. Das Komitee der französischen Autoproduzenten (CCFA) errechnete für die ersten sechs Monate 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Steigerung der Neuzulassungen um 7,1 Prozent für Deutschland und für Frankreich gar um 8,3 Prozent. Das hindert die Autohersteller nicht daran, die Ausbeutung zu verschärfen. Höhere Profite sind ständiges Ziel, das kapitalistische Gesetz wirkt.

Betrachten wir als Beispiel das Toyota-Werk Onnaing (Pas de Calais). Im Norden Frankreichs produziert die Toyota-Tochter TMMF seit 2001 das Modell »Yaris«, seit 2009 für den gesamten europäischen Markt. Die Zuwachsrate bei den Neuzulassungen im ersten Halbjahr 2016 liegt bei 7,6 Prozent. Didier Leroy, Director Toyota Europe, steckt täglich aus dem von den Beschäftigten geschaffenen Mehrwert 15.342 E...

Artikel-Länge: 5018 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €