25.07.2016 / Ansichten / Seite 8

Deutschenterror

Syrien-Krieg und Bundesrepublik

Arnold Schölzel

Mit den Anschlägen in München und Würzburg sei »der Terror in Deutschland angekommen«, leitet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAS), eine auf Halluzination beruhende Interviewfrage an Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen ein. Irre (Verschwörungs-)Phantasien im Stil von US- oder französischen Präsidenten, von CSU, AfD, Pegida und sonstigen politischen Irrläufern sind fester Bestandteil imperialistischer Propaganda spätestens seit dem 11. September 2001. So nimmt die Dame, die keine Verteidigungs-, sondern eine Ministerin für Staatsterrorismus ist, die Vorlage gerne auf. Tut auch not: Wer Terror sehen will, schaue auf Syrien und die Bombardierung der Stadt Manbidsch durch US- und französische Kampfflugzeuge am vergangenen Montag und Dienstag. Nach Angaben der syrischen Regierung kosteten die Angriffe 120 Zivilisten das Leben. Die Regierung in Damaskus hat an den UN-Sicherheitsrat appelliert, insbesondere Frankrei...

Artikel-Länge: 2939 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe