25.07.2016 / Titel / Seite 1

IOC sagt jein

Russland wird nicht komplett von den Olympischen Spielen ausgeschlossen, die einzelnen Sportverbände sollen entscheiden

Stefan Malta

Die russische Mannschaft wird trotz der umfassenden Dopingvorwürfe nicht von den Olympischen Spielen, die am 5. August in Rio de Janeiro beginnen, ausgeschlossen. Diese Entscheidung teilte das Internationale Olympische Komitee (IOC) am Sonntag in Lausanne mit. Es ist das vorläufige Ende der antirussischen Kampagne, die seit den Olympischen Winterspielen in Sotschi 2014 läuft und mit der die westlichen Staaten auf der sportpolitischen Ebene etwas geschafft haben, was sie auf der geopolitischen nicht vermochten: die Isolierung der Russischen Föderation, neben China das größte Hindernis für ihre ökonomischen Interessen.

Im Zuge des »McLaren-Reports«, der am Montag in Toronto vorgestellt worden war und in dem Russland eine geheimdienstlich abgesicherte Form des Staatsdopings während der Winterspiele in Sotschi vorgeworfen worden war, hatten mehrere Nationale Antidopingagenturen unter Führung der USA und Kanadas den kompletten Ausschluss Russland von den Sommer...

Artikel-Länge: 3348 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe