Gegründet 1947 Montag, 17. Juni 2019, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
21.07.2016 / Ausland / Seite 7

Entschuldigung gefordert

Tribunal kommt zu dem Schluss, dass der Massenmord 1965 an Linken in Indonesien ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit war

Anett Keller

Für die Überlebenden der antikommunistischen Massenmorde vor mehr als 50 Jahren in Indonesien war es ein historischer Tag: Am gestrigen Mittwoch wurde das Urteil des »Internationalen Völkertribunals 1965« (IPT) verkündet, das im November 2015 in Den Haag getagt hatte. Zuvor hatten zwei Jahre lang Überlebende, Aktivisten und Wissenschaftler in Indonesien und im Ausland Zeugenaussagen und Dokumente zusammengetragen. Das Tribunal hat keine juristischen Konsequenzen. Es sei die »moralische Instanz der Opfer«, sagte der Vorsitzende Richter, der Südafrikaner Zak Yacoob, bei der Urteilsverkündung. Das IPT 1965 arbeitet nach dem Vorbild der erstmals in den späten 60er Jahren stattgefundenen Russell-Tribunale. Damals wurden die USA wegen Kriegsverbrechen in Vietnam angeklagt.

Die ab 1965 verübte Gewalt sei ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, für das der indonesische Staat verantwortlich sei, urteilte nun das IPT. Das Tribunal bezeichnet die damaligen Geschehni...

Artikel-Länge: 4695 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €