Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 20. Mai 2019, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
20.07.2016 / Inland / Seite 4

Hungerstreik für Methadon

Würzburger Strafgefangene verweigern seit mehr als einer Woche die Nahrungsaufnahme

In der Justizvollzugsanstalt Würzburg befinden sich seit Montag vergangener Woche mehrere Strafgefangene im Hungerstreik. Es soll sich vor allem um drogenabhängige Inhaftierte handeln, denen die Aufnahme in ein Methadon-Programm verweigert wird. Neben dieser Behandlungsmöglichkeit fordern sie unter anderem die Bereitstellung öffentlicher Telefone in ihrem Zellenblock.

Außerdem sollen sie wegen verschmutzter Tabletts bei der Essensausgabe Kritik an der Hygiene geübt haben. Nach Angaben des Anstaltsleiters Robert Hutter verweigerten am gestrigen Dienstag noch 32 Häftlinge feste Nahrung. Ihr Gesundheitszustand sei bisher nicht besorgniserregend.

Grundsätzlich wollen weder die Anstaltsleitung noch das bayerische Justizministerium auf die Forderungen eingehen. Die beteiligten Gefangenen würden »eng überwacht und auch ärztlich intensiv betreut«, um körperliche Schädigungen auszuschließen, teilte ein Sprecher des Justizministeriums am Montag mit. Damit kann im Ern...

Artikel-Länge: 3264 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €