Gegründet 1947 Donnerstag, 15. April 2021, Nr. 87
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
25.04.2002 / Inland / Seite 0

Treffen bei Kaiser Karl

Aachen: Rechtsstaatliche Offensivpolitiker brauchen die Öffentlichkeit und lieben die Konspiration

Michael Klarmann

Das beste Mittel gegen einen rasanten Mitgliederzuwachs der Schill-Partei in Nordrhein-Westfalen (NRW) könnte sich in ihren eigenen Reihen finden. Betraut mit dem Aufbau der Infrastruktur der »Partei Rechtsstaatliche Offensive« (PRO) wurde von der Hamburger Zentrale Landesbeauftragter Dieter Mückenberg. Das frühere Mitglied der Mittelstandspartei neigt bei Infoabenden zu langatmigen Referaten. Das könnte Tatendurstige glatt verprellen.

Doch PRO hat nach Eigenangaben derzeit im einwohnerstärksten Bundesland rund 900 »arbeitsame Mitglieder«. Im Februar begann der Aufbau von Ortsverbänden mit jeweils mindestens 30 Personen. Bis zur Bundestagswahl wollte PRO bundesweit präsent sein. Mittlerweile hat das Scheitern an der Fünf-Prozent-Hürde bei der Wahl in Sachsen-Anhalt die Vorbereitungen für die Bundestagswahl gestoppt. Parteichef Ronald Barnabas Schill empfahl, sich am 22. September nicht zur Wahl zu stellen. Orts- und Kreisverbände in NRW entstehen denno...

Artikel-Länge: 3897 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €