08.07.2016 / Inland / Seite 4

Brandstifter vom Dienst

Berliner Polizei ertappte Spitzel beim Anzünden von Kleinwagen. Ob der rechte »Aussteiger der linken Szene« aus eigenem Antrieb handelte, ist unklar

Peter Schaber

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch schlug die Berliner Polizei in Lichtenberg zu: »Kurz nach Mitternacht beobachteten Beamte, dass der Brandstifter sich an insgesamt drei Autos in der Tasdorfer Straße zu schaffen machte. Sie nahmen ihn auf frischer Tat fest«, heißt es in der Pressemeldung der Behörde. Alles schien zu passen, einer der »linken Chaoten«, vor denen Hauptstadtpresse und Innensenator Frank Henkel (CDU) unisono seit der Teilräumung des linken Hausprojekts in der Rigaer Straße 94 warnen, schien gefasst. Henkel zeigte sich erfreut: »Ich gratuliere der Berliner Polizei zu ihrem Erfolg. Diese Festnahme eines Tatverdächtigen ist kein Zufallstreffer, sondern das Ergebnis vorheriger Ermittlungen. Es ist hervorragende Arbeit, die da geleistet wurde.«

Zeitgleich zu der Erfolgsmeldung aus dem Büro des CDU-Hardliners wurden auf der linken Internetplattform Indymedia allerdings bereits Details zur Person des Verhafteten publik: Es handelte sich um Marce...

Artikel-Länge: 3723 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe