24.06.2016 / Ausland / Seite 0

Katzenjammer in Brüssel

Briten stimmen für Austritt aus der EU. Sahra Wagenknecht: »Europa muss sich ändern oder wird zerfallen.«

Die Briten wollen raus. Beim gestrigen Referendum im Vereinigten Königreich über einen Austritt aus der Europäischen Union haben dem vorläufigen Endergebnis zufolge 51,9 Prozent für den »Brexit« votiert. Der Abstand zu denen, die im Staatenbund bleiben wollten, lag zuletzt bei 1,3 Millionen Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 72,2 Prozent, zuvor hatten sich 46,5 Millionen Wähler für die Abstimmung registriert.

Formell ist das Ergebnis des Referendums für Regierung und Parlament nicht bindend. Bisher wurde aber praktisch ausgeschlossen, dass sich Exekutive und Legislative in diesem Fall über den Willen der Wähler hinwegsetzen.

Premierminister David Cameron dürfte noch am Vormittag vor seinem Amtssitz Downing Street 10 eine Erklärung abgeben. Ein Rücktritt des seit 2010 amtierenden Regierungschefs wird nicht ausgeschlossen. Er hatte das Referendum bereits 2013 vorgeschlagen und vor allem gehofft, auf diese Weise EU-Kritiker in den eigenen Reihen ruhig...

Artikel-Länge: 3951 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe