25.06.2016 / Thema / Seite 12

»Wir verdanken dir unendlich viel«

Laudatio für Esther Bejarano aus Anlass der Verleihung des »Preises für Solidarität und Menschenwürde«

Rolf Becker

Am vergangenen Sonntag wurde Esther Bejarano in Berlin mit dem vom Bündnis für Soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde (BüSGM) vergebenen »Preis für Solidarität und Menschenwürde« ausgezeichnet. Die am 15. Dezember 1924 in Saarlouis geborene Jüdin überlebte das Vernichtungslager Auschwitz, in das sie am 20. April 1943 deportiert worden war. Nach Verschleppung ins KZ Ravensbrück konnte sie auf einem der Todesmärsche, zu denen Häftlinge von den Nazischergen gezwungen wurden, fliehen. Die Befreiung vom Faschismus durch die Rote Armee erlebte sie am 3. Mai 1945 im Mecklenburgischen.

Wir dokumentieren an dieser Stelle die Laudatio, die der Schauspieler Rolf Becker aus Anlass der Preisverleihung auf Esther Bejarano gehalten hat. (jW)

Liebe Schwester Esther,

eine Liebeserklärung deines »kleinen Bruders«, wie du, die »große Schwester«, mich nennst, als erstes, bevor die Ehrungen und Auszeichnungen genannt seien, die doch dem so angemessen sind, was du nach...

Artikel-Länge: 17750 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe