Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
23.06.2016 / Inland / Seite 5

Kartellamt gewährt Marktfreiheit

Behörde hat kein Problem mit Rüstungsfusion. »Wurstlücke« soll geschlossen werden

Simon Zeise

Das Bundeskartellamt ist dafür da, den Wettbewerb in Deutschland zu schützen. Man sollte nicht auf die Idee kommen, dass die Behörde darauf angesetzt ist, die Macht der Monopole zu brechen. Das wird auch in dem am Mittwoch in Bonn vorgestellten Jahresbericht für 2015 deutlich.

So hatten die Hüter über den freien Markt an der Fusion des deutschen Rüstungskonzerns Wegmann & Co. GmbH mit dem französischen Konzern GIAT Industries S. A. im Juli vergangenen Jahres nichts zu beanstanden. Die beiden Tochterunternehmen KMW und Nexter sollen in ein neu zu gründendes 50:50-Gemeinschaftsunternehmen eingebracht werden. Unter anderem bauen KMW und Nexter schwere Kampfpanzer. Doch die Behörde beruhigt: »Die Ermittlungen haben gezeigt, dass sich die Fusion nicht nachteilig auf die Beschaffung der jeweiligen Streitkräfte auswirken wird.« Im Rüstungsbereich habe der Kunde – in der Regel der Staat – großen Einfluss auf das Endprodukt und eine starke Stellung. »Außerd...

Artikel-Länge: 3270 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €