Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2019, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
16.06.2016 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Rauschende Sommerfeste und Armut

Zu jW vom 7. Juni: »Ja, ist denn schon Weihnachten?«

Wir sollten die alten Gleise der Macht verlassen, endlich auch an wirkliche Veränderungen denken und uns nicht in die Spiele der anderen Parteien einbinden lassen. Wieso rufen wir schon wieder nach »Rot-Rot-Grün« und bringen keine phantasievollen eigenen Vorschläge, die wirklich in das System eingreifen können und uns nicht zum »Wurmfortsatz« anderer degradieren? Das Karussell der politischen Illusionen (Herzogs »ein Ruck muss durch das Land gehen« bis Gaucks Kriegstreiberei »Deutschland muss mehr Verantwortung in der Welt übernehmen«) soll sich weiter drehen, und alle suchen fieberhaft nach einem neuen Betreiber.

Warum denken wir nicht einfach neu und fragen nach dem Sinn des Bundespräsidialamtes, das schon mit Heinrich Lübke einen KZ-Baumeister an seiner Spitze hatte, wodurch das herrschende System entlarvt wurde. Brauchen wir rauschende Sommerfeste im Schloss Bellevue un...

Artikel-Länge: 5731 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €