Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Juni 2019, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
16.06.2016 / Thema / Seite 12

Land der Lager

Europas zynische Flüchtlingspolitik und die Leiden der Griechen

Hansgeorg Hermann

Die Geschichte der Lager in Griechenland ist lang und grausam. Lager, in denen Menschen »konzentriert« wurden, das heißt eingesperrt aus politischen Gründen, wurden im Land der Philosophie und Kultur seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs systematisch gebaut und zur Aussonderung benutzt. Nach dem griechischen Bürgerkrieg zwischen 1946 und 1949 wurden die zunächst von Großbritannien, danach von den USA finanzierten Camps zu »Nicht-Orten«, um einen Begriff des französischen Anthropologen Marc Augé zu verwenden, in denen Polizei und Militär folterten und mordeten. »Die Intelligenz des Landes, seine Elite«, sagte der Mannheimer Historiker und Griechenland-Spezialist Heinz A. Richter 2007 in einem Gespräch mit dem Autor des Artikels, »sie wurde dort verschwendet«. Geschätzte 500.000 Menschen, eine ganze Generation.

Ein griechischer Häftling, der Ingenieur und spätere Geschichtsforscher Konstantinos Sarropoulos, beschrieb in seinen Erinnerungen das Lager auf d...

Artikel-Länge: 18648 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €