Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Freitag, 24. Mai 2019, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
10.06.2016 / Ausland / Seite 7

Verschärfter Konflikt

USA spitzen Lage in Südostasien zu. Ziel ist die Einkreisung Chinas

Gerhard Feldbauer

Die USA verschärfen den Konflikt mit der Volksrepublik China. Nachdem die G7 auf ihrem Gipfeltreffen Ende Mai in Japan unverhohlene Drohungen an Peking gerichtet hatten, wurde die Lage durch den »Shangri-La Dialogue« zur Außen- und Militärpolitik in Asien am vergangenen Wochenende in Singapur weiter verschärft. Die dort versammelten Verteidigungsminister aus Asien, Europa und den USA richteten weitere Forderungen an die Volksrepublik, die darauf hinauslaufen, dass sich Peking dem Vorherrschaftsstreben der USA unterzuordnen habe. Wie das Onlineportal German Foreign Policy am Mittwoch berichtete, will jetzt auch die EU zur vorgeblichen Sicherung der »Navigationsfreiheit« Kriegsschiffe in das Südchinesische Meer schicken. Schon bisher hat Deutschland die Anrainer kräftig aufgerüstet: Indonesien erhielt 2013 Waffen für fast 300 Millionen Euro, Singapur lag 2014 noch darüber. Das Sultanat Brunei kaufte bei deutschen Rüstungshändlern für mehr als 100 Millionen ...

Artikel-Länge: 3840 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €