09.06.2016 / Titel / Seite 1

Vermögensweltmeister

Laut Studie besitzt ein Prozent der Weltbevölkerung fast die Hälfte des Vermögens. Sahra Wagenknecht fordert: »Mit den Reichen anlegen«

Simon Zeise

Zurück in die Vergangenheit: Der Feudalismus beherrscht den Weltmarkt. Im globalen Maßstab setzt sich eine Oligarchenherrschaft durch, wie im tiefsten Mittelalter. Ein Prozent der Weltbevölkerung hält fast die Hälfte des Reichtums der ganzen Welt in ihren Händen, berichtete die Boston Consulting Group (BCG) am Mittwoch in ihrer Studie »Global Wealth 2016«.

Demnach könnte ein Prozent der Menschheit mehr als eine Million US-Dollar auf ihren Konten verbuchen. Diese Finanzkaste verfügt zusammen über ein Vermögen von 78,8 Billionen Dollar. Das sind 47 Prozent des Gesamtvermögens dieser Erde. Und die Reichen werden immer reicher.

Im Jahre 2013 hatten die Millionäre die Menschheit erst um einen Anteil von 45 Prozent des Volkseinkommen gebracht. Acht Millionen Anhänger dieser Großbourgeoisie leben in den USA und sitzen auf 63 Prozent des dortigen Vermögens. Mit deutlichem Abstand folgen zwei Millionen Millionäre in China, eine weitere Million haust in Japan.

In Deut...

Artikel-Länge: 3266 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe