Gegründet 1947 Montag, 21. September 2020, Nr. 221
Die junge Welt wird von 2351 GenossInnen herausgegeben
03.06.2016 / Feminismus / Seite 15

Erdogan: Die Muslimin verhütet nicht

Verrat an der Nation? Türkischer Präsident wettert erneut gegen Geburtenkontrolle

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat sich strikt gegen Empfängnisverhütung in muslimischen Familien ausgesprochen. »Keine muslimische Familie kann so eine Geisteshaltung haben«, sagte Erdogan am Montag bei einer Veranstaltung der türkischen Jugend- und Bildungsstiftung Türgev in Istanbul mit Blick auf Geburtenkontrolle. »Wir werden jenen Weg beschreiten, den mein Gott und der verehrte Prophet vorgeben«, erklärte er. Zuhörer applaudierten und riefen: »Wir sind stolz auf Dich!«

»Wir werden unseren Nachwuchs mehren«, sagte Erdogan weiter. »Die wichtigste Aufgabe kommt hier den Müttern zu. (...) Deshalb küsst man die Füße der Mütter.« Kritiker werfen Erdogan vor, die säkulare Türkei islamisieren zu wollen. Der Staatschef hat sich bereits mehrfach ...

Artikel-Länge: 2382 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €