Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
09.05.2016 / Schwerpunkt / Seite 3

Nutzen für die Zukunft

Auszüge aus der Korrespondenz zwischen Margot Honecker und dem Berliner Verleger Frank Schumann

Am 29. Mai 1994 starb Erich Honecker, von 1971 bis 1989 Erster Sekretär bzw. Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und von 1976 bis 1989 Vorsitzender des Staatsrates der DDR, in Chile. Wenig später erschienen seine »Moabiter Notizen« im Berliner Verlag Edition Ost. Margot Honecker knüpfte damals Kontakt zum Verleger Frank Schumann. Die Korrespondenz zwischen beiden wurde intensiver, als sie elektronisch stattfinden konnte. Die letzte E-Mail von Margot Honecker ging im Februar im Verlag ein.

Die Edition Ost gibt in den nächsten Wochen eine Auswahl des Schriftwechsels mit Frank Schumann unter dem Titel »Post aus Chile. Die Korrespondenz mit Margot Honecker« heraus. Hier einige Auszüge:

Berlin, 23. September 2010. Liebe Margot, vermutlich hat es sich bereits bis Chile herumgesprochen, dass wir einen gemeinsamen Freund verloren haben. Walter Womacka (geb. 1925, Maler und Grafiker, 1968 bis 1988 Rektor der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, jW) ist a...

Artikel-Länge: 9171 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €