Gegründet 1947 Donnerstag, 9. Juli 2020, Nr. 158
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
06.05.2016 / Feuilleton / Seite 10

Allein zurückgelassen

Letzte Lenins (3): Unerwarteter Wiedergänger in Potsdam

Carlos Gomes

Opa, Opa, darf ich draufklettern?« Die Frage blieb an diesem sonnigen Frühlingstag unbeantwortet. Der Großvater brachte kein Wort heraus. Währwend er unbeholfen versuchte, seine Wahrnehmungen und Gedanken zu ordnen, stand das kleine Mädchen längst auf Lenins steinernem Kopf. Für Verblüffung sorgt die Lenin-Büste im Volkspark Potsdam häufiger.

Die Erklärung für die Plazierung dieser Skulptur direkt am Eingang des Parks mutet, wie so oft bei Lenin-Denkmälern in Deutschland, kafkaesk an. Als sie dort im Jahr 2007 plötzlich erschien, konnten sich das selbst die Potsdamer Politiker nicht erklären. Nur wenige Jahre zuvor hatte es einen mächtigen Streit um Lenin gegeben: Eine denk...

Artikel-Länge: 2135 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €