Gegründet 1947 Mittwoch, 13. November 2019, Nr. 264
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
28.04.2016 / Sport / Seite 16

Das Parlament bin ich

Hannover 96 bleibt in den Händen von Martin Kind, der Ausverkauf kann abgeschlossen ­werden

Uschi Diesl

Beinahe wäre aus Hannover 96 in der Nacht zum Mittwoch wieder so etwas wie ein Verein geworden, aber dicht daneben ist auch vorbei: Der Fußballbundesligaabsteiger bleibt das Reich des Sonnenkönigs Martin Kind. Mit der gewohnten Selbstherrlichkeit sprach der Vorstandsvorsitzende bei der Jahreshauptversammlung in der Glashalle des Hannoveraner Congresscentrums von einer »mehr als zufriedenstellenden wirtschaftlichen Entwicklung« des Klubs und beteuerte, dass »98 Prozent der Sponsoren auch in der 2. Bundesliga bleiben werden«. Zwar werde der Umsatz »mehr als halbiert«, jedoch sei »keine einzige Logenkündigung erfolgt«. Für den ab heute 72jährigen eine besondere Verpflichtung: »Wir dürfen nicht in Depressionen verfallen.«

Nach 19 Jahren Kind-Alleinherrschaft liegt der Klub in Agonie danieder. Der Hunderte Millionen schwere Hörgerätemonopolist hat, unbeleckt von Fußballsachverstand, 15 Cheftrainer und zehn Sportdirektoren verschlissen, Spieler als faul und fett...

Artikel-Länge: 3656 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €