Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
23.04.2016 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

»Das ist kein Deutscher«

Vor 100 Jahren im Reichstag: Karl Liebknecht versucht, über das Kartenhaus der Kriegsfinanzierung zu sprechen. Deutsche Patrioten unterbinden das

Unter der Überschrift »Aus dem elendesten der Parlamente« wurde in den von der Spartakusgruppe in der SPD illegal herausgegebenen Spartakusbriefe vom 22. April 1916 berichtet:

Am 8. April spielte sich im Deutschen Reichstag eine Szene ab, über die in der deutschen Presse nur ein vom Reichstagspräsidenten auf Kommando der Regierung zurechtgefälschter Bericht erschien, während die Zensur unter grobem Verfassungsbruch die Veröffentlichung wahrheitsgetreuer Berichte und selbst des amtlichen Stenogramms brutal verhinderte. Diese zitternde Angst vor der Wahrheit erklärt sich aus dem Gegenstand, bei dessen Verhandlung der Konflikt eintrat. Es handelte sich um die Kriegsanleihe, um den gemeingefährlichen Humbug der neuen Assignatenwirtschaft (Assignaten, »Anweisungen«, waren während der Französischen Revolution von 1789 ausgegebene staatliche Wertpapiere, die gegen verstaatlichtes Land eingetauscht werden sollten. Die inflationär ausgegebenen Assignaten wurden wie...

Artikel-Länge: 4864 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €