Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Oktober 2019, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
22.04.2016 / Sport / Seite 16

Vom Rest im Stich gelassen

Des einen Leid ist des anderen Merkel-Raute: Handball-Bundesliga, Stand der Dinge

Jens Walter

In einer fulminanten Schlussminute hat der SC Magdeburg am 28. Spieltag der Handball-Bundesliga die Titelträume der SG Flensburg-Handewitt zunichte gemacht. Bis zur 59. Spielminute hatten die Norddeutschen beim Tabellenzehnten ihren Zwei-Tore-Vorsprung aus der Pause verteidigen können, am Ende stand es 23:23 – zur Genugtuung von 6.542 Zuschauern. Durch das Remis in der Neuauflage des Pokalfinales von 2015 liegen die Flensburger, deren serbischer Rechtsaußen Bogdan Radivojevic in den Schlusssekunden die dritte Zeitstrafe und damit Rot sah, nun drei Punkte hinter Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen. Die Magdeburger, für die Robert Weber und Michael Damgaard je fünf Treffer erzielten, sind vor dem Europapokalduell um den Einzug ins EHF-Pokal-Halbfinale am Samstag gegen Göppingen guter Dinge. SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke hingegen rief sein Team vor dem Viertelfinalhinspiel in der Champions League am Samstag gegen KS Vive Kielce (Polen) zu forcierter Verd...

Artikel-Länge: 3187 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €